Zum Inhalt springen

Elektronische Fußfesseln

13/05/2005

In Hessen befinden sie sich seit 2000 in der Erprobungsphase, die offiziell nie für abgeschlossen erklärt wurde. Nur eine geringe Zahl befindet sich tatsächlich im Einsatz und die Zahl der kontrollierenden Techniker ist kaum geringer als die Zahl der „Benutzer“. Die gesammelten Bewegungen werden am Ende des Tages wieder gelöscht, nur Alarmmeldungen sind beständig gespeichert. Alarm wird ausgelöst, wenn sich der Träger der Fussfessel mehr als 500 Meter von dem erlaubten Bereich entfernt.

Wegen des hohen Personalaufwands ist auch kein verstärkter Einsatz der Geräte in Planung. Schweden und England handhaben das wohl etwas anders, denn dort findet sie eine häufigere Verwendung.

Weitere (Zeitungs-) Artikel über das Thema:

Elektronische Fußfesseln kommen im Probelauf

Fußfesseln „sicherer als Gefängnis“

Elektronische Fußfesseln für Arbeitslose

Fußfessel für Häftlinge und Schulschwänzer: Unsinn, oder doch nicht?

One Comment
  1. Anonymous permalink
    13/05/2005 3:22 AM

    Nur wenig mehr „Nutzer“ als Techniker, totale Geldverschwendung!

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: