Zum Inhalt springen

Visa USA gibt Datendiebstahl zu

28/12/2005

In den USA ist wieder einmal ein Fall von Datendiebstahl bekannt geworden. Visa bestätigte am Samstag, dass ein US-Händler "Opfer eines Datendiebstahls geworden sein könnte".

Visa habe bereits entsprechende Sicherheitsmaßnahmen getroffen und die Bankinstitute angewiesen, die Kreditkarten-Aktivitäten der betroffenen Nutzer zu überwachen und gegebenenfalls auszutauschen.

Weitere Informationen konnte die Website von dem Kreditkartenunternehmen nicht erhalten. Damit ist nicht bekannt, bei welchem Unternehmen das Datenleck entstanden ist, wie viele Kunden betroffen sind oder wann das Problem bei Visa bekannt wurde. In seiner Erklärung wies Visa auf die enge Zusammenarbeit mit dem Unternehmen hin, die Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptieren.

In den USA war Datendiebstahl heuer ein großes Thema: Ein Leck bei der Kreditkarten-Verrechnungsfirma Card Solutions setzte 40 Millionen Kreditkarten-Nutzer der Betrugsgefahr aus.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: