Zum Inhalt springen

T-Online will weiter „alle“ IP Daten speichern

14/04/2006

Nachdem das Landgericht Darmstadt die Unzulässigkeit der Speicherung der IP Daten bei DSL Flat Kunden festgestellt hatte, begannen die Bemühungen seitens des Providers, die Nicht-Speicherung nicht durchführen zu müssen. Nun wurde eine Nicht-Zulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof gegen das Urteil des Landgerichtes eingereicht.

Jeder Kunde, der ebenfalls nicht möchte das seine Daten gespeichert werden, sollte einen entsprechenden Brief bzw. wenigstens eine Mail an den Provider versenden. Bis jetzt werden nur die Daten des Klägers Holger Voss, um die es im ursprünglichen Verfahren hauptsächlich ging, gelöscht – obwohl eine die generelle Nicht-Speicherung eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Mehr lesen

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: