Zum Inhalt springen

Registergestützte Volkszählung kommt 2010

31/08/2006

Da es seit 1987 keine Volkszählung mehr gab, will man die Nächste 2010/11 bei uns veranstalten. Diese soll registergestützt werden, wo man sich aus allen vorhandenen Stellen Daten zusammenzieht und den Rest über Stichproben verifiziert oder über gezielte Anfragen auftreibt, die man anderweitig nicht bekommen kann.

So sollen ungefähr nur 10% des Volks befragt werden. Damit soll die Sache „nur“ 450 Millionen Euro kosten, statt 1,4 Milliarden nach herkömmlichem Befragungsmodell.

In Anbetracht laufender Dinge wie „Anti-Terror“ Datei und ähnlichen Ideen, bekommt das natürlich ein besonderes Licht. Zumal hier ja Daten durch die registergestützte Zählung von vielen Stellen zentral zusammengeführt werden, bzw. sogar zusammengeführt werden müssen. Etwas das sonst in dieser Form nicht stattfindet.

Meldung des BMI

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: