Zum Inhalt springen

BigBrother beim Münchner Christkind

27/11/2006

Zu Meinungsverschiedenheiten kam es bei der rot-grünen Rathauskoalation. Während die SPD den Christkindlmarkt mit Videokameras überwachen will lehnen die Grünen dies ab. Auch will die SPD die Polizei dabei finanziell unterstützen.

Der Kreisfraktionschef der Grünen Siegfried Benker hatte gefordert, daß die für das Oktoberfest angeschaffene Video-Überwachungstechnik nur auf der Wiesn jedoch nicht auf dem Christkindlmarkt einzusetzen, wie von der SPD gefordert und bereits 2005 erstmals praktiziert.

Der Grünen-Politiker nannte dies eine „Salami-Taktik“ der Sicherheitsbehörden in dem Bestreben, die gesamte Achse vom Hauptbahnhof bis zum Ostbahnhof im Bild zu haben.

SPD Stadträtin Barbara Scheuble-Schaefer meinte, es „schadet nicht, wenn wir auf dem Chrstkindlmarkt eine Videoüberwachung haben“.

Gegen die Stimmen der Grünen votierte der Stadtrat dafür das mit der städtischen Videoanlage weiterhin Wiesn als auch der Chriskindlmarkt überwacht werden soll.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: