Skip to content

Bayerns „modernster“ Edeka Supermarkt

30/11/2006

Die Supermarktkette „Edeka“ hat in Ingolstadt einen Supermarkt eröffnet, in dem per Fingerabdruck bezahlt werden kann.

Will man diese Möglichkeit nutzen muss man sich zuvor natürlich registrieren lassen und so persönliche Daten und die Bankverbindung angeben. Ebenso wird die Liquidität des Einkäufers zuvor geprüft.

Damit kann und wird natürlich jeder Einkauf protokolliert, wann und was gekauft wurde, und jedem einzelnen zugeordnet. Mit der Einkaufsliste ist selbstverständlich möglich, wie sich jeder denken kann, die Lebensumstände eines jeden einzelnen zu erfassen. Und wer weiß, vielleicht sind diese Listen sogar mal für die Krankenkassen interessant. Wer zu viel süßes und zugleich zu wenig Obst einkauft könnte natürlich ein höheres Risiko für Krankenkassen sein und dementsprechend höher eingestuft werden.

Auch scheint der Edeka nicht bekannt zu sein das der CCC bereits 2004 gezeigt hat wie einfach es ist, solche Fingerabdrücke mit relativ einfachen Mitteln zu kopieren und nachzumachen. Der CCC bietet dazu auch ein Video an.
Wenn sich die Fingerabdrücke erst in Reisepässen und Ausweisen befinden wäre es sogar noch einfacher an ein perfektes Abbild des Fingerabdrucks zu gelangen.

Schöne, neue Einkaufswelt.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: