Zum Inhalt springen

Kampf der Vorratsdatenspeicherung – Mitmachen bei der Verfassungsbeschwerde!

26/04/2007

Vor 8 Tagen wurde der Entwurf zur VDS also nun vom Kabinett abgesegnet. Die Wahrscheinlichkeit, dass es auch ungebremst durch den Bundestag marschiert ist leider recht hoch – aber noch ist nicht alles verloren, der engagierte Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung wird in diesem Fall eine Verfassungsbeschwerde einlegen.

Mitmachen kann jeder! Um sich der Beschwerde anzuschließen, muss man nur dem Anwalt eine Vollmacht erteilen. Ich weiß wie das jetzt klingen mag, aber es gibt keine erkennbaren Haken an der Sache, immerhin gibt man seine Daten hier Datenschützern und nicht etwa Payback. ;) Und um es gleich vorweg zu nehmen, die Sache ist auch umsonst! Der Anwalt erklärt dies auf seiner Seite, er kann also nicht plötzlich irgendwelche Gebühren einfordern. Wer noch wesentlich mehr Informationen dazu aufnehmen möchte, kann dies auf dieser Seite tun, sowie seine Teilnahme erklären.

Man braucht lediglich das Webformular auszufüllen, sowie einen Brief mit dem ausgefüllten Formular (ausdrucken) an RA Starostik verschicken. So wie wir alle unsere Behörden kennen und lieben muss natürlich die Unterschrift original und nicht als Kopie auf der Vollmacht vorliegen. Ich habe auch gerade 3 Stück davon auf den Weg geschickt. :)

Ein TV Interview mit dem RA kann man sich auch anschauen.

One Comment

Trackbacks

  1. Es ist viel passiert... « Blue Archive

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: