Skip to content

In China fahren Menschen Fahrrad. Auch sei Reis gegessen worden.

12/03/2009

Auf dem Computer seien Pornobilder gefunden worden.

Sensationslust an allen Stellen. Gut das jetzt alle wissen was auf der Platte war. Den Tag, an dem derlei belanglose Details privat bleiben, werden „wir“ nie erleben müssen. Wieder einer der nicht auf die Idee kam einfach alles zu überschreiben und nichts als Bilder von Wolfgang S. aus B. auf seiner Festplatte zu lassen. Dann wäre vermutlich dieser schuld, dieser Logik folgend. Nichts anderes wird in den Köpfen der unbedarften Leser durch entsprechende Nennungen impliziert. Wäre es nicht „wichtig“, würde man es ja unerwähnt lassen, nicht wahr? Und natürlich wird das hier billigend in Kauf genommen.
Vielleicht, nur vielleicht, ist genau „dieses“ Verhalten Teil davon, was manche Leute als unerträglich empfinden und dazu beiträgt, sie zu so einer Sache anzutreiben.
Schon bei einem der letzten Fälle erschien es so, als würde im Nachhinein noch einmal alles genau bestätigt, was für den Betroffenen überhaupt erst die Motivation gewesen war. Gleichzeitig demonstriert jedermann natürlich Ratlosigkeit und vor allem Betroffenheit. Das ist immer in. Es könnte kaum absonderlicher sein. Ich will natürlich nicht sagen, dass man damit den Weg für den nächsten Fall ebnen würde, aber… dadurch ändert man jedenfalls auch nichts an der Lage.
Selbstverständlich sind derlei Ereignisse auch immer gute Wege die Auflage eines Blattes hoch zu halten. Was sich da an Bildmaterial abdrucken lässt, wollen einfach verdammt viele produktive Säulen unserer Gemeinschaft sehen. Wer möchte, auch gerade mitten in der sogenannten Wirtschaftskrise, irgend welche Einnahmen in Gefahr bringen?
Man kann leider einfach in keine fruchtbare Diskussion gehen, wenn das wirkliche Thema letztlich ist, dass die Gesellschaft nicht ganz so toll ist, wie sie sich selbst gerne sieht. Dadurch fühlt sich nämlich jeder pauschal angegriffen (denn schließlich gehören wir und alle doch alle zu ihr, oder zumindest fühlt sich jeder „brave Bürger“ ihr zugehörig*) und blockt alles ab, was man nicht abblocken dürfte, um doch gerade erst zum Kern der Sache zu gelangen. Das ist es doch, wieso sich stattdessen alles nur um solche Symptome dreht. Jemandem etwas zu erzählen, was dieser einfach nicht hören möchte, ist geradezu ein Ding der Unmöglichkeit.

*Wie verlogen der Begriff von Gesellschaft im alltäglichen Gebrauch an sich ist, zeigt sich schnell wenn man sich einige Definitionen von beliebigen Mitmenschen dazu geben lässt – es rechnen sich zwar selbst alle zur Gesellschaft (nur die Anderen sind böse, siehe Lost), können aber primär mit Beispielen von Menschen oder diffusen, abstrakten Personengruppen dienen, die ganz gewiss nicht zu ihrer gehören würden. Also genau das richtige Konstrukt, um sich zugehörig zu fühlen und sich im Zweifelsfall darauf zu berufen. :D

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: