Skip to content

Lernresistenz & Vergesslichkeit

17/06/2009

Dieser Artikel ist zwar in seiner Gänze abzulehnen und zeugt nur so von zelebrierter Ignoranz gegenüber dem Thema, diese Passage zeigt aber zusätzlich, dass es auch nicht mal verstanden wurde:

Aber statt das zu honorieren, zieht sich die „Internet-Community“ beleidigt zurück in ihr Schneckenhaus und gibt sich weiter den eigenen Widersprüchen hin: Das Löschen kinderpornographischer Inhalte an der Quelle wollte die „Generation Internet“ mittragen; das Blockieren des Zugangs zu denselben Seiten soll aber schon Zensur sein.

faz.net

Löscht man NUR diese Inhalte, sind nur diese weg. Ende. Case closed. Stellt man Sperren vor ganze Server, wird gleich alles unerreichbar was sich darauf befindet. Anders als so mancher zu denken scheint, können sich nämlich durchaus legale UND illegale Inhalte auf dem gleichen Server befinden. Fast immer auch ohne das Besucher und zufällige Besucher davon Kenntnis hätten. Schon hat man sehr wohl was zensiert. Wo ist da jetzt noch ein Widerspruch?
Die Erfahrungen aus den anderen Filter-Ländern haben ja auch gezeigt, dass immer wieder legale Inhalte irgendwie ihren Weg auf die Listen gefunden haben. Manche wollen es einfach nicht begreifen. Hinzu kommt, das Filter eben salonfähig gemacht werden, wie es immer so schön heißt. Die Hemmschwelle sinkt, es dann wieder und wieder anzuwenden. Die nötige Technik ist ja dann auch da und muss nicht erst wieder langwierig angeschafft und aufgebaut werden. Nun bin ich nicht mal darauf eingegangen, wer alles die Filter für seine Zwecke will. Dann geht es erst so richtig los mit der Berechtigung, hier von Zensur zu sprechen.
Wohin verziehen sich diese chronischen Zweifler eigentlich immer, nachdem sich die Befürchtungen leider doch bewahrheitet haben? Dann will nie einer dabei gewesen sein. Bankgeheimnis wird aufgeweicht um Geldströme des Terrors verfolgen zu können und wird „niemals für andere Zwecke ausgeweitet werden“, darf aber jetzt trotzdem auch zur Überprüfung von vermeintlichen Steuersündern und Bafög Empfängern angewandt werden? Keine einzige Person findet sich noch dazu, die zugibt Leuten anfangs mit Spott begegnet zu sein, die inzwischen Recht behalten haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: