Skip to content

Neid, nicht selbst am Drücker zu sein

21/02/2010

„Das ist, als würde eine Videothek die Listen ihrer Kunden aushängen“

heise.de

Ich war mal Kunde bei einer, die sogar rumerzählt hat, welche Filme man sich ausleiht. „Du, der hat sich nie Pornos ausgeliehen, der muss also schwul sein!“ *facepalm*

Und ansonsten… Schon ziemlich extrem, wenn Mitglieder einer Politik irgend jemandem fehlenden Respekt vor Privatdaten vorwerfen wollen, die selbst Vorratsdatenspeicherung, Elena, Elster, einzigartige Steuernummer, SWIFT, biometrische Pässe, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag … nicht nur tolerieren, sondern sogar aktiv wollen.
Irgendwie verliert man da immer komplett den Bezug zu den Tatsachen, wenn man solches Verhalten bei anderen beobachten muss. Würde es sich um ein staatliches Projekt handeln, sähe man hier gewiss keinerlei Probleme. Wer sich etwas wie Elena nur ein bisschen anschaut, kann aufgrund der verschiedenen Priorität, der hier und bei „Buzz“ zusammengeführten Daten, kaum noch die Fassung behalten.
Nicht das ich ein Fan von Buzz wäre, aber es gäbe gewiss genug andere Anliegen, die mal ein bisschen mit diesem neuen Feinsinn bedacht werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: