Zum Inhalt springen

Intermezzo (985)

30/11/2019

Zum Tode von Jimmy Schulz: Ein Kämpfer für die digitale Mündigkeit

Warum eine komplette Arztpraxis offen im Netz stand

The ‘Silicon Six’ spread propaganda. It’s time to regulate social media sites

And the winner is: Amazon – Schwieriges Weihnachtsgeschäft für den Buchhandel und die Kleinverlage: Im Zwischenhandel wird das Angebot mehr und mehr eingeschränkt

Google bans microtargeting and “false claims” in political ads

Twitter prepares for huge cull of inactive users

National Politics on Twitter: Small Share of U.S. Adults Produce Majority of Tweets

Spanien: Behörden greifen auf Standortdaten aller Handy-Nutzer zu

My devices are sending and receiving data every two seconds, sometimes even when I sleep

Scammers try a new way to steal online shoppers’ payment-card data

How this woman scammed the world, then vanished

VR statt Weidehaltung: Auf einem russischen Bauernhof wird getestet, ob Kühe mehr Milch geben, wenn sie sich auf simulierten Weiden wähnen

Die deutsche Marine hat bei einem Manöver in der Ostsee alte Minen gesprengt. Tierschützer fanden danach 18 tote Wale

Die Rechner der Berliner Polizei wurden von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert. Allerdings machte der IT-Mitarbeiter einen Fehler – und viele wichtige Ermittlerdaten sind weg

Polizei in Massachusetts testet Roboter von Boston Dynamics

Praktische Beispiele – Polizei-Datenbank-Einträge und ihre unerwarteten Folgen

Dem SWR liegen Dokumente vor, wonach ein BKA-Beamter Informationen an türkische Ermittler weitergab

Der Iran war fast vollständig vom Internet abgeschnitten, während offenbar heftige Proteste niedergeschlagen wurden

Der Fall der Schülerin Feroza zeigt: TikTok zensiert unliebsame Meinungen, so wie es Peking passt. Warum sollten wir eine undemokratischere Plattform als Facebook überhaupt unterstützen?

Wie China hunderttausende in Lagern interniert

China forcefully harvests organs from detainees, tribunal concludes

Ein in Australien um Asyl bittender Chinese offenbart sich als Spion Pekings. Die dortige Regierung nennt ihn einen kriminellen Betrüger

Protest-Lager in Hongkong gestärkt

Julian Assange’s health is so bad he ‚could die in prison‘, say 60 doctors

Mord an Daphne Caruana Galizia in Malta

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie?

Firefox: uBlock Origin schützt vor versteckten Trackern

Black Voters to Black Candidates: Representation Is Not Enough

In der NSA-Affäre um Telefonüberwachung durch den US-Geheimdienst habe Deutschland „auch keinen Boykott verhängt“

Norbert Röttgen kämpft weiter gegen Huawei in Deutschland. Doch sein Antrag für den laufenden Parteitag wurde von der Parteiführung weitgehend entschärft

Datenschutzvorfall bei Oneplus: Der Smartphone-Hersteller weist darauf hin, dass Kundendaten in falsche Hände gelangt sind

Suspect can’t be compelled to reveal “64-character” password, court rules

Im Fall des in Ankara inhaftierten Anwalts der deutschen Botschaft dringt Außenminister Maas auf eine schnelle Lösung

Ibrahim Miri darf abgeschoben werden

Bremer Clanchef in den Libanon abgeschoben

Clanchef Miri soll Kosten für seine Abschiebungen selbst zahlen

Reichsbürgerverdacht und Waffenfund: Was ist bei der Polizei los?

Gibt es ein „System Don Alphonso“?

Die FPÖ hat offenbar in einer Pension in Osttirol Goldbarren gebunkert – angeblich, um sich für Tag X zu wappnen

Zwei Tage vor der Veröffentlichung des „Ibiza-Videos“ erhielt der damalige österreichische Vizekanzler Strache eine Anfrage von SPIEGEL und „Süddeutscher Zeitung“ – kurz darauf begann er zu telefonieren

Die Holocaust-Überlebende Esther Bejarano hat die Bundesregierung aufgefordert, gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit für die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) vorzugehen

Nach rechter Hetze – Bürgermeisterin von Arnsdorf gibt ihr Amt auf

Feuerwehr-Präsident nach AfD-Kritik bedroht

Der extremistische „Flügel“ der AfD tagt auf Rügen, es wird viel Blasmusik gespielt

Rechtsextrem und völkisch – Umfrage zeigt Gesinnung vieler AfD-Wähler

Höcke will den Bürgerkrieg – Ein „Zuchtmeister“, der den „Stall ausmistet“ mit „wohltemperierter Grausamkeit“

AfD will über Aufnahme von Identitären verhandeln

Nach Kinderporno-Vorwürfen: AfD-Mitglied verlässt Partei

Nach Gerlants Darstellung soll AfD-Abgeordneter Keuter in der Gedenkstätte zu Beginn einer Führung gesagt haben, man müsse die Euthanasie im Dritten Reich aus der Zeit heraus als gerechtfertigt verstehen

Antisemit Gedeon will AfD-Chef werden

Die AfD hat die abgesagte Ernennung des Polizeigewerkschafters Wendt zum neuen Innenstaatssekretär von Sachsen-Anhalt kritisiert

„Wenn der Ministerpräsident seine Aussage, dass er für eine wie auch immer geartete Kooperation mit der AfD nicht zur Verfügung stehe, ernst meint, dann darf er Rainer Wendt nicht zum Staatssekretär ernennen“

Rainer Wendt: Polizist am Abgrund

Zudem kritisierte Lischka, dass der Gewerkschafter jahrelang Bezüge erhalten habe, ohne zum Dienst erschienen zu sein. Wendt soll bis zu seiner Pensionierung im Februar 2017 noch elf Jahre lang sein Polizistengehalt bekommen haben, obwohl er nicht mehr als Polizeibeamter gearbeitet hatte

Bis zu seiner Pensionierung 2017 war er mit Mehrfacheinkünften und Rufen nach einem harten Staat und gegen „Kuscheljustiz“ aufgefallen

Selbst nahm er es mit der Rechtslage nicht so genau. 2017 machte „Report München“ bekannt, dass Wendt ungeachtet seiner Gewerkschaftsfunktion zehn Jahre sein Beamtengehalt als Polizeihauptkommissar bezogen hatte, ohne diese Tätigkeit auszuüben

Wendt hatte in der Kritik gestanden, als bekannt wurde, dass er bis zu seiner Pensionierung im Februar 2017 elf Jahre lang keinen Dienst bei der Polizei verrichtet hatte, aber dennoch bezahlt worden war. Zudem war Wendt 2010 offenbar ohne Rechtsgrundlage befördert worden

Eine interne Ermittlung des Innenministeriums von Nordrhein-Westfalen erklärte dieses für Wendt sehr angenehme, für die Steuerzahler aber wenig sinnige Arrangement im vergangenen Jahr für rechtswidrig. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf sah von einer Anklage wegen Untreue ab, kurz gesagt, weil Wendt es nicht habe besser wissen können

Axa-Aufsichtsrat Rainer Wendt erhielt auch mehr als 150.000 Euro von Versicherung

Körpergröße: 1,68 Meter

Wie sich Innenminister Stahlknecht und Ministerpräsident Haseloff mit der Personalie verhoben haben

„Nach Erörterung der politischen Lage hat Herr Wendt mir gegenüber erklärt, dass er auf seine Berufung verzichtet.“

Am Abend teilte Wendt der Süddeutschen Zeitung mit, die CDU habe ihr Angebot zurückgezogen. Stahlknecht sagte dagegen: „Nach Erörterung der politischen Lage hat Herr Wendt mir gegenüber erklärt, dass er auf seine Berufung verzichtet.“

Die Beförderung von Rainer Wendt zum Staatssekretär in Magdeburg ist abgesagt. Jetzt kommt heraus: Erst vor Kurzem verhängte das Land NRW eine Disziplinarmaßnahme gegen ihn – wegen der Verletzung von Dienstpflichten

Rainer Wendt wird nicht Staatssekretär in Sachsen-Anhalt. Er glaubt: Angela Merkel hat ihn verhindert. „Wendt hat abgesagt“, behauptet dagegen Minister Stahlknecht

Wendt selbst reagierte nicht auf eine Anfrage, woher er die Information habe, das Kanzleramt habe in der Angelegenheit ein „Kommando“ gegeben

Rainer Wendt gibt SMS an die Bild weiter

Wegen einer Disziplinarstrafe hätte Polizeigewerkschafter Rainer Wendt gar nicht Staatssekretär werden dürfen. Das soll er gegenüber Sachsen-Anhalts Innenminister Stahlknecht aber nicht erwähnt haben

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: